Natürlicher Blühstreifen an Lammers Werkstatt

 

Um die

Natur und unsere Umwelt

und deren Schutz geht es auf dieser Seite

 

Der Leiter dieses Fachbereiches in unserem Verein ist Helmut Breitenfeld und er hat sich viele gute Gedanken zu den anstehenden                                  Aufgaben gemacht.

 

             Ideen - Projekte - Aktivitäten

 

  • Blühstreifen in Leeden  Flächenauswahl, Antragstellung, Anlegen, Pflegen
  • Obstbaumpflege    Baumschnitt (Termine), Ernte, Verwertung,   
                                                        Sortenbestimmung, Veredlung
  • Nisthilfen (Vögel, Insekten) Baupläne, neue Entwürfe, Herstellen,
                                              Anbringen, Kooperation Grundschule und Kindergärten.
  • Vorträge           zu naturnaher Gartengestaltung Artenvielfalt, Wildbienen,  
                                             Vögel, Insekten, Reptilien.
  • Foto Wettbewerb  zu Naturbeobachtung im eigenen Garten, eigene
                                                        Nisthilfenideen, Biotope, seltene Tiere, Kleinlebewesen,
                                                        Fledermäuse. Beteiligung Einzelner oder Gruppen evtl.
                                                       mit Ausstellung oder Prämierung.

Im Schnittfeld von Natur und Brauchtum

  • Schnatgang     Wiederbeleben, evtl. mit neuen Ideen.
  • Tanzlinde        Tanz unter der Linde verknüpft mit anderen Veranstaltungen,
                                           Sitzbank, Infotafel: Anlass, Bedeutung
  • Stiftsbrunnen Auffinden des verschütteten Brunnens, Freilegen,
                                           Wiederherstellen.
  • Klostergrundriss  Finden und Kennzeichnen von Mauerresten,  
                                                    Sichtbarmachung des Klostergrundrisses mit einfachen
                                                    Mitteln: Pflasterung, Hecken

 

Zu all diesen Aktivitätsideen und ihren Unterpunkten kann man sich

bei Helmut Breitenfeld melden

und Nachfragen oder  konkrete Vorschläge zur Umsetzung machen.

Jeder kann mitmachen.

E-Mail: breitenfeld@heimatverein-leeden.de  

oder Tel: 05481/                    

Mobil: 0171 8966 073

 

Ein Terminplan und weitere Erwägungen der Zusammenarbeit mit Grundschule (Schulen) und Kindergärten folgen.

 

 

 

 

 

.

Natur- und Umweltschutz

Zu verschiedenen Anlässen treffen sich Mitglieder des Vereins z.B. zur Pflege des Sinnenlabyrinthes, zum Obstbaumschnitt oder zur Müllsammelaktiion. (Siehe Termine) Zur Erntezeit werden die abfallenden und gepflückten Äpfel  am Hermannsweg und auf dem Dorfplatz gesammelt und beim Kürbis- und Erappelfest zu Apfelsaft gepresst. Ein Teil des Apfelsaftes wird zu Apfelwein gekeltert.

Für die Grundschule, Kindergärten oder andere Gruppen werden Bastelaktionen zur Herstellung von Nisthilfen für Vögel oder Insekten durchgeführt. In der Vorbereitung ist noch die Herstellung eines grossen Insektenhotels. Wer sich für den Natur- und Umweltschutz einsetzen möchte und für Holz- oder Lehmbau begeistert kann beim Bau des Hotels gerne mithelfen. Kontakte über den Vorstand.

Der Kurs zur Apfelbaumveredelung organisiert vom Sprecher des Fachbereichs Umwelt- und Naturschutz des Heimatvereins Leeden, Helmut Breitenfeld, fand am 24. Februar 2018  beim Grünen Zweig mit dem Baumexperten Oliver Tiedemann statt. Nach einer theoretischen Einführung in die Kopulationveredelung und der drastischen Darstellung der Verletzungsgefahren bei diesem Verfahren ging es zunächst zum Reiser schneiden in die Apfelbaum Plantage. In der Apfelsortenarche wurden mit einer Rosenschere gefahrlos die Veredlungstriebe für neue Apfelbäume geschnitten. Zurück im warmen Schulungsraum führte Oliver Tiedemann den gefährlichen Kopulationsschnitt an den Reisern vor. Mit den sehr scharfen Veredelungsmessern oder Hippen werden die Veredelungsreiser und die Unterlage auf die der Reiser aufgesetzt wird angeschnitten. Die beiden Schnittflächen müssen gerade und möglichst gleich groß sein damit die Kambiumschicht einen guten Kontakt hat. Für die 24 Kursteilnehmer begann nun die Übungsphase im sauberen Schneiden. Nach dem aufeinanderpassen von Reiser und Unterlage wurden diese mit einem Gummiband fixiert und Baumwachs abgedichtet. Jede Teilnehmerin und Teilnehmer konnte neben vielen neuen Erfahrungen ein oder mehreren Apfelbäumchen im mitgebrachten Blumentopf mitnehmen.